Start Wien-Währing Etwas zu viel Regen

Etwas zu viel Regen

Autor

Publiziert am

Kategorie

Im August klagt man gerne, dass es so heiß ist und dass es kaum regnet. Und regnet es dann einmal, gibt es gleich eine Überschwemmung. So geschehen am 12. August 2019 in Gersthof: da goss es wie aus Schaffeln vom Himmel und schon waren die Abflüsse in den Untergrund überfordert. An der Kreuzung Witthauergasse-Bastiengasse stand das Wasser knöchelhoch. Mit Schuld daran waren aber auch die Kastanienbäume in der Bastiengasse. Sie bekommen schon Anfang August welke Blätter und der Wind hat einige heruntergeweht. Und diese Blätter waren eine gute Abdichtung der Kanaldeckel gegen die Wasserflut.

Nächster ArtikelIn Laibach – Ljubljana

mws ...

= Michael W. Steidl hält hier das eine oder andere aus seinem Alltag fest, was auch für andere von Interesse sein könnte. Er ist in Wien-Währing zuhause, greift Dinge von hier oder von unterwegs auf sowie was er unter anderen Menschen erlebt.

Kürzlich publiziert

Ur-große Gehsteig-Ecken, weniger Parkplätze

Hier in Gersthof, im 18. Bezirk in Wien, wird wieder im Auftrag des Bezirks eine Kreuzung umgebaut. An der T-förmigen Kreuzung von Witthauergasse/Bischof-Faber-Platz und...

1 Jahr in Coronavirus-Diagrammen

Im März 2020 habe ich begonnen, Zahlen zu den Coronavirus-Fällen und -Toten in Diagrammen auf dieser Website darzustellen. Der erste Tag mit Daten war...

Neuer Vorrang ohne Vorrangszeichen

Seit kurzem gibt in der Kreuzung Hasenauerstraße mit Gregor-Mendel-Straße an der Grenze zwischen 18. und 19. Bezirk in Wien eine unklare und Nutzer der...

Wann und wie Drohnen nach den neuen EU-Regeln fliegen

Viele werden sich wie ich gefragt haben, was mit der Einführung der neuen EU-weiten Verordnung zum Betrieb von Drohnen passiert ist. Sie wurde im...

Kommentare