Start Wien-Währing Etwas zu viel Regen

Etwas zu viel Regen

Autor

Publiziert am

Kategorie

Im August klagt man gerne, dass es so heiß ist und dass es kaum regnet. Und regnet es dann einmal, gibt es gleich eine Überschwemmung. So geschehen am 12. August 2019 in Gersthof: da goss es wie aus Schaffeln vom Himmel und schon waren die Abflüsse in den Untergrund überfordert. An der Kreuzung Witthauergasse-Bastiengasse stand das Wasser knöchelhoch. Mit Schuld daran waren aber auch die Kastanienbäume in der Bastiengasse. Sie bekommen schon Anfang August welke Blätter und der Wind hat einige heruntergeweht. Und diese Blätter waren eine gute Abdichtung der Kanaldeckel gegen die Wasserflut.

Nächster ArtikelIn Laibach – Ljubljana

mws ...

= Michael W. Steidl hält hier das eine oder andere aus seinem Alltag fest, was auch für andere von Interesse sein könnte. Er ist in Wien-Währing zuhause, greift Dinge von hier oder von unterwegs auf sowie was er unter anderen Menschen erlebt.

Kürzlich publiziert

Covid-19 Daten – Relativ & besser

In diesen Zeiten der Corona-Virus Krise werden im Web an vielen Orten Statistiken angezeigt. Prominente Versionen sind die auf dem Arcgis-System gezeigten...

Der Strom fließt wieder

In einem Blog vom Oktober letzten Jahres hatte ich festgestellt, dass die wohl einzige Stromtankstelle in Gersthof außer Betrieb genommen wurde.  Der Frühling...

Wo lade ich mein e-Auto?

Autos nur mit elektrischem Antrieb sind das Wunschfahrzeug für viele und die ökologisch aktiven sagen, das ist ein Muss für die Zukunft.  Ein...

Kommentare